• Previous
  • Next

Schulungsvoraussetzungen, inhalte und – ziele

Zugangsvoraussetzungen für Schulungsteilnehmer

  • Körperliche und geistige Eignung (Untersuchung nach G25)

  • Ausreichende Deutschkenntnisse (Wort und Schrift)

  • Vollendetes 18. Lebensjahr

  • Passbild, Sicherheitsschuhe und Warnweste

Wesentliche Schulungsinhalte

Rechtliche Grundlagen

  • Vorschriften für das Betreiben von Flurförderzeugen

  • Ursachen von Gabelstaplerunfällen

  • Prüfung der Betriebssicherheit

  • Physikalisches Verhalten: bautechnische Besonderheiten, Standsicherheit, Tragfähigkeitsdiagramme

  • Persönliche Schutzausrüstung

  • Fahrverhalten des Fahrzeugführers

  • Quetsch und Scherstellen am Gabelstapler

  • Prüfungen von Flurförderzeugen

  • Verkehrswege für Flurförderzeuge

  • Instandhaltungsarbeiten am Gabelstapler

  • Beauftragung vom Staplerfahrer / Fahrzeugführer

Ziel der Qualifizierung

  • Die Anforderungen der Berufsgenossenschaft werden entsprechend der BGV A1 und BGV D27 sowie der Ausbildungsverordnung BGG 925 erfüllt.

  • Absicherung gegenüber der Unfallversicherung des Arbeitsgeber Im Schadensfall.

  • Reduzierung der Unfallgefahr und geringere Ausfallzeiten von Mitarbeitern und Fahrzeugen

  • Intensivtraining Ihrer Stapler-Fahrer

  • Die Simulation enger Verkehrswege sowie das Stapeln von Lasten sind wesentliche Bestandteile der Schulung.

  • Das Schulungsangebot umfasst die Erstausbildung von Gabelstaplerfahrern und die jährlichen Nachunterweisung gem. BGV A1 §7 Abs.2

Schulungsdauer

2 Tage